normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Teilnahme

Der Mittelstandspreis ist gedacht, Mittelständische Unternehmen mit herausragenden Leistungen für Wirtschaft und Gesellschaft zu würdigen. Dabei soll insbesondere die Leistung und das Engagement des Preisträgers der breiten Öffentlichkeit aufgezeigt werden. Leider ist dies derzeit auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie nicht möglich. Unsere Partner und wir haben uns deshalb dazu entschlossen den Preis 2021 auf das nächste Jahr zu verschieben. Wir hoffen alle, bis dahin wieder in einem angemessenen Rahmen den Preis verleihen zu können. Bisher eingegangene Bewerbungen werden selbstverständlich nach wie vor berücksichtigt. Gleichzeit verschieben wir die Bewerbungsfrist auf 15.02.2022.

 

Wer nominiert wird und seinen Firmensitz in Ingolstadt hat, kann am Wettbewerb um den  Wirtschaftspreis der Mittelstands-Union und ihrer Partner teilnehmen. Vorschläge können die Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammern, die Innungen, Verbände und Organisationen, Gewerkschaften, Mitglieder des Stadtrats und Unternehmen einreichen.

 

Die Nominierung kann ab sofort bis 15.02.2022 erfolgen.

 

Jeder nominierte Bewerber wird benachrichtigt. Unter allen vorgeschlagenen Teilnehmern wählt eine fachkundige Jury den Preisträger aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Preisverleihung

Am 14.03.2022 ist es dann soweit: Der Gewinner des Mittelstandspreises 2022 erhält in festlichem Rahmen in den Räumlichkeiten der Ingolstädter Geschäftsstelle der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG seine Auszeichnung. Der Mittelstandspreis wird vom Bayerischen Finanzminister Albert Füracker übergeben.

 

Hier geht es zum Bewerbungsformular

 

Hier finden Sie die

Richtlinien zum Mittelstandspreis

 

 

DK_MU-Preis_201108