normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Presse und Archiv

Das Sanitätshaus Spörer AG erhält den Ingolstädter Mittelstandspreis 2019. Lesen Sie hier den Artikel vom 30.03.2019 im Donaukurier.

 

Grafik DK-Artikel Mittelstandspreis 2019

 


 

WK EDV GmbH erhält den Ingolstädter Mittelstandspreis 2017

 

„Unternehmerischer Erfolg fällt nicht vom weiß-blauen bayerischen Himmel. Er ist das Ergebnis harter Arbeit, großartiger Leistungsbereitschaft, hoher Risikobereitschaft von Innovation und Investition.“ (Henry Schubert, Vorsitzender Mittelstands-Union der CSU Kreisverband Ingolstadt)

 

Am Donnerstag, den 16.11.2017 wurde die WK EDV GmbH, vertreten durch die beiden Geschäftsführer Holger Imhof und Daniel Seitle, von Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel und unserem Vorsitzenden Henry Schubert mit dem 1. Ingolstädter Mittelstandspreis ausgezeichnet. Die festliche Preisverleihung fand in den Räumlichkeiten des Donaukurier statt. Namhafte Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft folgten der Einladung.

 

Ausschlaggebende Wettbewerbskriterien waren dauerhafte und erfolgreiche unternehmerische Aktivitäten wie die Schaffung und Sicherung vieler Arbeits- und Ausbildungsplätze, Produkt- und Prozessinnovationen, besondere Verantwortung für soziale und ökologische Belange, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, betriebliche Mitbestimmung über das gesetzliche Maß hinaus, sowie ein besonderes Personalführungskonzept und eine effiziente Organisationsform.

 

„Wir sind Leistungsträger in den Megatrends vernetztes Fahren, Fast Data und IT-Security. Mit unserem hochqualifizierten Personal forschen und entwickeln wir im Bereich der E-Mobilität an der Digitalisierung der Planungs- und Produktionsabläufe zukünftiger Fertigungsprozesse“, so Seitle, und Imhof ergänzt weiter: „WK steht für das Motto: ‚IT made in Bavaria‘. Wir sind vom Technologiestandort Ingolstadt überzeugt, liefern skalierbare IT-Lösungen von hoher Qualität an unsere Kunden und fördern den Ausbau weiterer WK-Arbeitsplätze am Standort.“

 

Die Geschäftsführung bedankte sich bei der Preisverleihung insbesondere beim gesamten WK-Team, den Kunden und den Familien, ohne diese der Gewinn des Mittelstandspreises nicht möglich gewesen wäre.

 

Die Preisträger Herr Seitle und Herr Imhof von WK IT GmbH berichten nach einem Jahr über ihre Erfahrungen mit ihrer Auszeichnung.

Powered by Maibaum Productions

 

 

Quelle: DONAUKURIER/Johannes Hauser

 

 

Quelle: DONAUKURIER/Johannes Hauser

 

Quelle: DONAUKURIER/Johannes Hauser

 

Am 16. November 2017 war es so weit: Der Gewinner des Mittelstandspreises 2017 erhielt WK EDV GmbH in festlichem Rahmen seine Auszeichnung. Dabei trafen Bewerber, Jurymitglieder und Sponsoren zum Festakt auf Gäste aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Die feierliche Übergabe der Preisskulptur und der Auszeichnungsurkunde wurde vom Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel vorgenommen.

Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel über den Mittelstandspreis

 

2017 ist erstmals ein Mittelstandspreis in Ingolstadt vergeben worden, der in Zukunft jährlich verliehen werden soll. Die Mittelstands-Union Ingolstadt und ihre Partner möchten damit das große Engagement, die Kreativität und die Leistungsbereitschaft unserer erfolgreichen Mittelständler würdigen.

Mehr als die Hälfte aller Arbeitsplätze in Ingolstadt wird von den mittelständischen Unternehmen zur Verfügung gestellt. Damit sind sie das Rückgrat unserer heimischen Wirtschaft.

Der Mittelstand gilt aber nicht nur als Jobmotor, sondern auch als Garant für Innovation und für Qualität. Zudem übernehmen die Führungskräfte mittelständischer Unternehmen – häufig sind es Familienbetriebe – eine besondere Verantwortung und sind Verfechter eines ganz eigenen Wertesystems. Das macht die mittelständischen Unternehmen deutlich weniger anfällig für Wirtschaftskrisen als so manche Großkonzerne und damit so erfolgreich.

 

Mit dem Ingolstädter Mittelstandspreis werden Unternehmen ausgezeichnet, die eine besondere Verantwortung für soziale oder ökologische Belange übernehmen, die Arbeitsplätze schaffen bzw. sichern, die sich nach der Einführungsphase am Markt behaupten konnten oder solche, die schon über viele Jahre nachhaltig in unserer Stadt wirtschaften.

Ich bin mir sicher, dass es in Ingolstadt eine ganze Reihe von kleinen und mittleren Betrieben gibt, die diese Voraussetzungen in hervorragender Weise erfüllen. So soll der Preis nicht nur Anerkennung für das einzelne Unternehmen sein, sondern vielmehr auch Motivation für den lokalen Mittelstand insgesamt und dessen Bedeutung nachhaltig dokumentieren.

 

Ihr

Dr. Christian Lösel

Oberbürgermeister

 

LESEN SIE HIER DEN ARTIKEL IM DONAUKURIER

 

Grafik DK-Artikel Mittelstandspreis 2017